Teil 2, Der Parcours Nummer Eins

Liebe Kletterfreunde,

nach dem Anlegen der Ausrüstung und einer ausführlichen Sicherheitseinweisung im Kletterwald München geht es bei uns auch schon los.
Um sich ein wenig an einen Hochseilgarten zu gewöhnen, empfiehlt es sich mit unserem Parcours Nummer Eins zu starten. Natürlich können wir euch hier nur einen kleinen Eindruck von unserem Parcours vermitteln. Denn um wirklich zu sehen, wie unser erster Parcours ist und wie viel Spaß es macht ihn zu klettern, müsst ihr uns ab dem 28.03.15 in Grünwald besuchen kommen und euch selber in luftige Höhen schwingen.

Unser erster Parcours ist zugleich der niedrigste wie auch der leichteste. Ihr bewegt euch in einer Höhe von ca. 3m über dem Waldboden und klettert insgesamt 14 verschiedene Elemente. Hauptsächlich wird hier euer Gleichgewichtssinn auf die Probe gestellt und wie gut ihr ein Fahrzeug lenken könnt, um gerade aus zu fahren.

Der Parcours Nummer Eins

Los geht es mit einer Brücke aus Fliegenpilzen über die es zu balancieren gilt. Habt ihr das geschafft geht es auf einem dünnen Balken weiter zu unseren Stühlen. Hier kann man sich kurz setzen um eine Verschnaufpause einzulegen oder den Ausblick über den Kletterwald München zu genießen.

Ein Element aus Parcours Nummer eins, die Stühle im Winter leicht verschneit.

Ein Element aus Parcours Nummer eins, die Stühle im Winter leicht verschneit.

Im Winter wird es allerdings etwas nass mit der Zeit, wenn man im Schnee sitzt. Nach dieser kurzen Pause geht es über unsere Schachbrettbrücke weiter zu kurzen Schlaufen durch die man sich durchschwingen kann und ab in den ersten Flying Fox des ersten Parcours. Schlaufen kurzAuf der nächsten Plattform angekommen heißt es Balancegefühl beweisen und über eine große Wippe laufen. Später geht es dann weiter mit unserer „Schwip-Schwap-Brücke“ die man einfach selbst gesehen haben muss. Nach dieser Brücke trefft ihr Sophie, unser Krokodil und ihr dürft vorsichtig über ihren Rücken laufen.
Aber Vorsicht! Ihr solltet nicht ihrem Maul zu nahe kommen denn sie hatte schon lange nichts mehr zu fressen bekommen außer dem Laub der Bäume.
Nun gilt es noch über ein Seil zu balancieren und den letzten Flying Fox zu genießen bevor ihr schon den Ausstieg aus unserem Parcours Nummer Eins erreicht.

Aber etwas fehlt da doch?

Aber wer nun gut aufgepasst hat und schon einmal bei uns war, dem ist sicher aufgefallen, dass ein beliebtes Element gefehlt hat. Zwischen unserer neuen Wippe und der „Schwip-Schwap-Brücke“ hängt es immer noch und wartet auf mutige Kletterer.
Unsere BobbyCar-Brücke. Hier findet ihr eine recht breite Brücke vor, auf der irgendwo unser BobbyCar steht oder hängt.
Nun gibt es für euch hierbei zwei Aufgaben.

  1. Ihr müsst euch das BobbyCar holen und an den Anfang der Brücke tragen.
  2. Aufsitzen, beide Hände ans Lenkrad, hupen nicht vergessen, Beine hoch oder einfach links und rechts von der Brücke hängen lassen und losfahren.

Aber ihr solltet genau aufpassen, denn unser BobbyCar ist nicht fest mit der Brücke verbunden. Dass heißt für euch, ihr müsst gut lenken um geradeaus zu fahren und mit einem Schwung am anderen Ende anzukommen. Vielleicht ist dies eine ideale Übung für den anstehenden Führerschein aber auch die „Großen“, die bereits Auto fahren dürfen werden hier eine Herausforderung finden und zugleich die Chance haben, dass ihre Größe auf dem BobbyCar nicht im Weg ist, da sie beide Beine von der Brücke baumeln lassen können.

Hoffentlich konnten wir euch einen kleinen Eindruck von unserem Parcours Nummer eins vermitteln und wir laden euch herzlich ein, uns ab dem ersten Osterferien Samstag, der 28.03.15, im Kletterwald München bei Grünwald zu besuchen.
Der erste Parcours ist natürlich auch erst der Anfang eines wundervollen Ausflugs für alle, egal ob jung oder alt, bei dem noch weitere vier tolle Parcours auf euch warten.

Damit ihr keine aktuellen Neuerungen oder sonstige Infos verpasst, solltet ihr euch diesen Blog gut merken oder auf unserer Facebookseite regelmäßig vorbeischauen.

Wir freuen uns auf euch,

Euer Kletterwald München Team

 


Der neue Kletterwald München stellt sich vor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.